VisionHendrik StachnauFilme Finnmarksløpet 2011Malamutes / GrönlandhundeKontakt

Vision

Die Ur-Schlittenhunde, Alaskan Malamutes und Grönlandhunde bewältigen die längsten und härtesten Schlittenhunderennen der Welt!

Heutzutage werden bei den größten und bedeutendsten Schlittenhunderennen meist neumodische Mischlingshunde (Alaskan Huskys) eingesetzt. Die eigentlichen Schlittenhunderassen, die Jahrtausende als Zugtiere eingesetzt wurden, sind von der Bildfläche verschwunden. Die neumodischen Züchtungen sind kleiner und schneller als die Ur-Rassen Alaskan Malamutes und Grönlandhunde, haben dafür aber an Wiederstandfähigkeit und Aura verloren. (Fehlender Pelz wird bei den neumodischen Schlittenhunden durch Hunde-Jacken ausgeglichen.)

Hendrik Stachnau hat sich als Ziel gesetzt, die längsten und härtesten Schlittenhunderennen der Welt mit Alaskan Malamutes und Grönlandhunden zu bewältigen, damit diese Tiere nicht in Vergessenheit geraten und der Mythos dieser wolfsähnlichen Ur-Hunde weiter lebt.

 

 

Finnmarkslöpet 1000km

 

Das längste Schlittenhunderennen Europas!

Das nördlichste Schlittenhunderennen der Welt!

Das Finnmarkslöpet 1000km hat noch nie ein Alaslan Malamute-, oder Grönlandhunde-Gespann bezwungen.

2008 bewältigte Hendrik Stachnau das Finnmarkslöpet 500km Platz 26, als schnellster Deutscher und einzige Alaskan Malamute-, Grönlandhunde-Team welches je diese Strecke bewältigte.

2011 musste Hendrik Stachnau das Finnmarkslöpet 1000km nach 540km abbrechen.

2014 will Hendrik Stachnau die Herausforderungen des Finnmarkslöpet 1000km mit Alaskan Malamutes und Grönlandhunden besiegen.

www.finnmarkslopet.no